Archiv der Kategorie: Uncategorized

Gespenster, Vampire und der Weihnachstmann- im Propsteihaus war es magisch

Der Theaterverein Bandsalat e.V. feierte am Freitag, den 25.10.2019 Premiere mit dem diesjährigen Stück „Das kleine Schlossgespenst“.

Das kleine Schlossgespenst Konstantin (Joana Jakob) wird jäh aus seinem Schlaf gerissen, als sich Familie Kaltenritter mitsamt Zwillingen und Haushälterin (Kerstin Jahn) im Schloss einquartiert. Die Familie weiß nichts von ihrem neuen Mitbewohner. Auch der freundliche Hausmeister Herrmann Hasenfratz (Matthias Koch) verschweigt den Kaltenritters, dass es in ihrem neuen Heim spukt. Und dann schnüffeln die neugierigen Kinder Lisa (Martha Quarch) und Jonas (Johannes Kollmann) auch noch überall herum.

Aber wirklich die Höhe ist doch, dass die Erwachsenen nicht an Gespenster glauben! Denen wird er es zeigen, angefangen bei den Eltern (Emad Younees und Petra Werner), der netten Postbotin (Daniela Karnoll) bis zur einfältigen Klempnerin Nass- Celle( Katharina Jahn). Mit Hilfe von Freundin Viola Vampirella (Hanna Hornung)- einer überzeugten Vegetarierin- macht das noch viel mehr Spaß. Und auch die Kinder sind netter als gedacht und bald seine Freunde. Konstantin, der verdammt ist für immer auf dem Schloss zu spuken, erzählt den Zwillingen, dass es sein größter Wunsch ist in die Gespenstergilde aufgenommen zu werden. Wird er es noch schaffen? Oder muss er für immer sein Unwesen auf dem Schloss treiben?

Und was ist nur mit den Erwachsenen los? Immer sind sie in Eile. Und nicht mal mehr das baldige Weihnachtsfest kann sie begeistern. Dann trifft auch noch die Nachricht ein, dass der Weihnachtsmann (Hugo Detig) aus irgendeinem mysteriösen Grund keine Geschenke mehr liefert. Etwas muss geschehen! Konstantin ruft seinen Onkel. Der ist kein geringerer als der Geist der Weihnacht (Steffen Karnoll). Dieser gibt den Freunden einen Tipp, was zu tun ist. So machen sich die Freunde auf, das Weihnachtsfest zu retten.

Fangen die Erwachsenen an an Gespenster zu glauben? Was ist mit dem Weihnachtsmann passiert? Können sie das Weihnachtsfest retten?

Die Antworten auf die Fragen kennen nun die rund über 1000 Zuschauer.

„Der Applaus des Publikums zeigt uns, dass wir wieder ein schönes Stück auf die Bühne gebracht haben.“, so ein Mitglied des Vereins.

Endspurt ins Nimmerland

Wir Schauspieler scharen schon mit den Hufen, wir folgen in diesem Jahr dem ewig jungen Peter ins Nimmerland. 

Es gibt noch Karten für alle vier Vorstellungen und diese können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden und so lange der Vorrat reicht auch noch an der Abendkasse im Propsteihaus.

Ein paar Worte noch zu unserem Vorverkauf: 
Wir haben 3 Geschäfte gefunden, die bereit waren unseren Verein unentgeltlich zu unterstützen. Daher können die Karten dort auch NUR bar bezahlt werden. Bitte beachten Sie dieses, damit wir noch weiterhin mit den tollen Partnern arbeiten können.

Vorverkauf:
Familienbuchhandlung Paul und Paulinchen, Dr.-Dietz-Str. 10, Fulda
Klecks, Der besondere Laden, Propsteihof 5, Petersberg
Sandras Hair-Design, Kanalstraße 74, Fulda
8,- EUR Vorverkauf, 10,- EUR an der Kasse

Auch eine Frage, die oft gestellt wird:

Für welches Alter ist das Stück geeignet?

Diese Frage kommt in jedem Jahr, bei jedem Kinderstück und ist natürlich nur äußerst subjektiv zu beantworten. 
Wir achten bei unseren Aufführungen immer auf diese Momente und die Zielgruppe Kinder.
Es spielen auch Kinder im Alter von 6 Jahren mit, auch haben wir viele Eltern im Verein und auf der Bühne.
Generell sagen wir, dass sich niemand in unserer Inszenierung fürchten muss. Natürlich wird Hook hin und wieder etwas poltern, aber der Held Peter Pan ist nie weit. Aus unserer Erfahrung heraus, ist das alles nicht so schlimm, wenn die Eltern daneben sitzen. 


Auch haben wir ja immer die ersten Sitzreihen immer für Kinder reserviert und hier haben selbst Kinder beim Hotzenplotz nicht die Flucht ergriffen. Es wirkt auf die meisten Kinder immer eher motivierend und gemeinsam werden spannende Momente problemlos überwunden.